WC-Anlagen

Der Betrieb öffentlicher Toiletten leistet einen wichtigen Beitrag zur Stadthygiene, WC – Nutzungen werden von allen gesellschaftlichen Gruppen nachgefragt.

Saubere und sichere WC-Anlagen sind wichtig für die Außendarstellung einer internationalen Stadt wie Frankfurt am Main. Das sich in der Bevölkerung über Jahrzehnte manifestierte schlechte Image öffentlicher WC-Anlagen gilt es, durch moderne und zukunftsweisende Gestaltungskonzepte zu revidieren.

Mit dieser Zielsetzung sieht das Liegenschaftsamt der Stadt Frankfurt am Main ein umfassendes Projekt mit Planungsleistungen (LP 1-9 nach HOAI, §§ 33 (Objektplanung) und 53 HOAI (Technische Gebäudeausrüstung) im Rahmen eines Generalplaner-Vertrages vor.

Bearbeitet werden zunächst sieben öffentliche Sanitäranlagen der Stadt Frankfurt am Main, verteilt über das Stadtgebiet. Die Maßnahmen reichen von Sanierungen bis zu Neuerrichtung.

 

Ein wichtiges Augenmerk wird auf die Entwicklung eines einheitlichen Gesamtkonzepts und eines übersichtlichen und intuitiv verständlichen Leitsystems im öffentlichen Raum gelegt. Hierbei wird ein bereits entwickeltes Logo eingebunden.

 

Der Ausbau und die Ausstattung entsprechen den Ansprüchen an moderne und zeitgemäße öffentliche sanitäre Einrichtungen. Es ist für alle Anlagen eine gleichbleibende Ausstattungsart und Qualität bezüglich der Baumaterialien vorgesehen, die sich an der Sanitärhygiene, dem Benutzungskomfort, der Funktionalität und der Zweckmäßigkeit orientiert.

Die Umsetzung einer barrierefreien Konzeption ist an dieser Stelle Selbstverständlichkeit.

 


Leistungen WPV

  • Allgemeine Organisation, Information, Koordination und Dokumentation zwischen den Projektbeteiligten, Projektsteuerung
  • Beratung des öffentlichen Auftraggebers im Rahmen der Vergabeverfahren nach VOF und VOB